Moin – viele Grüße von Sylt

16

MÄRZ 2017

Drei Wochen Sylt… das ist aktuell mein wahr gewordener Traum. Ich habe sehr lange auf diese kreative Auszeit hingearbeitet (eigentlich seit Irland im letzten Juni) und nun bin ich endlich da.

Sylt gehört, neben Rügen, zu meinen Lieblingsinseln in Deutschland – jedoch vorzugsweise in der Nebensaison. Denn ich liebe die Insel in ihrer kühlen Rauheit und ohne den Trubel der Hochsaison.

Mein Plan ist, dass ich eigentlich keinen richtigen Plan habe. Bisher war ich zwei Mal zum Fastenwandern auf Sylt (was ich wirklich sehr empfehlen kann) und dies ist der erste Aufenthalt, bei dem ich Insel auch kulinarisch erleben kann. Wie während allen meinen Urlauben, werde ich natürlich einen großen Fokus auf die Fotografie setzen. Gestern habe ich am nördlichsten Punkt Deutschlands, dem Ellenbogen, eine Gleichgesinnte getroffen und wir standen geschlagene zwei Stunden bibbernd in der Kälte um auf den Sonnenuntergang zu warten…. es war herrlich 🙂

Hier sind die ersten Bilder vom Sonnenuntergang am Ellenbogen. Weitere Fotos werden in Kürze folgen, denn ich war gestern den ganzen Tag am Ellenbogen unterwegs, am Tag davor in Hörnum und heute war ich am Strand von Kampen mit der Kamera aktiv.

Blick auf die Nordsee am Ellenbogen von Sylt, dem nördlichsten Teil Deutschlands

Photograph by Katja S. Verhoeven

Blick auf den Leuchtturm bei List, am Ellenbogen von Sylt, dem nördlichsten Teil Deutschlands

Photograph by Katja S. Verhoeven

Pin It on Pinterest