Ich war dieses Wochenende auf dem 4sqcamp in Dortmund und beim abendlichen Netzwerken hatte ich ein total interessantes Gespräch mit Hans. Hans meditiert drei Mal am Tag und das schon seit zig Jahren. Das ist sehr beeindruckend finde ich, denn ich selbst bin bisher immer kläglich gescheitert, wenn es um`s Meditieren ging. Dabei habe ich schon vieles versucht… diverse Entspannungstechniken, Yoga, Meditations-CD`s und selbst ein Meditationskissen habe ich mir vor ein paar Jahren zugelegt. buddha-525883_1280Aber nichts davon funktioniert bei mir, ständig schwirren mir Gedanken im Kopf herum, wenn er doch eigentlich leer und entspannt sein sollte. In solchen Momenten fällt mir dann ein was ich unbedingt noch erledigen muss, was ich einkaufen sollte, bei wem ich mich dringend melden muss, etc…

Ab morgen starte ich einen neuen Versuch und gebe mir und der Meditation eine neue Chance. Hans hat mir dazu ein paar tolle Tipps gegeben und mein Ziel ist es, die nächsten 10 Tage jeden Morgen zu meditieren. Wie ich das anstelle und ob es funktioniert, erzähle ich euch später in einem anderen Beitrag.

Wenn ihr wertvolle Tipps für mich habt, dann schreibt mir bitte einen Kommentar unter diesen Artikel. Danke!

Pin It on Pinterest