Tipps die mich zum Strahlen bringen – den ganzen Tag

28

JANUAR, 2015

Trübes, winterliches Matschwetter = trübe Stimmung? So geht es sicherlich vielen von uns von Zeit zu Zeit. Na ja, mir jedenfalls.

Heute war mal wieder so ein trübes, winterliches Matschwetter und ich habe dagegen ein Anti-Trübe-Stimmung-Programm gestartet. Nicht ganz freiwillig, oder eigentlich doch, denn ich gehe neuerdings alle paar Wochen zum Coaching und eine der „Auflagen“ ist es, nach dem Termin nicht sofort wieder zu arbeiten, sondern mir Zeit für mich zu nehmen, um das Erarbeitete zu verarbeiten. Heute haben nicht nur der Termin beim Coach, sondern auch die vielen kleinen Dinge die davor und danach passiert sind, mich zum Strahlen gebracht.

1. Sorge dafür das der Tag gut anfängt

Ich gehöre zu den Menschen die morgens im Bett schon ihre E-Mails, Nachrichten und die wichtigsten Sozialen Netzwerke auf ihrem iPhone checken. Letzte Nacht habe ich einem lieben Menschen eine kurze Nachricht geschickt, auf die ich beim Aufwachen eine wunderschöne Antwort bekommen habe. Das hat mir mein erstes Lächeln des Tages auf’s Gesicht gezaubert. Wunderbar 🙂

2. Erkenne Komplimente und nimm sie dankbar an

Auf Fragen wie „Hast Du abgenommen?“ oder Aussagen wie „Schick sehen Sie heute aus“ reagiere ich meist ungläubig, spiele sie herunter und verdränge sie schnell. Heute habe ich beide Sätze gehört und statt sie zu verdrängen, habe ich mich darüber gefreut – den ganzen Tag lang.

3. Mach den Kopf frei

IMG_6479 IMG_6481

Beim heutigen Coaching habe ich alles, was mir gerade im Kopf rumgeistert, rausgelassen. Ich habe wirklich alles, selbst die unwichtigsten Dinge, auf einzelne Kärtchen geschrieben und somit meinen Kopf komplett frei gemacht. Anschließend habe ich Kärtchen drei Bereichen zugeordnet: Business, Freizeit und Privat. In erster Linie war es ein sehr befreiendes Gefühl, wobei es mich zwischendurch auch ziemlich schockiert hat das gerade SO viel in meinem Kopf rumgeistert. Diese Übung geht natürlich auch ohne einen Coach und ich kann sie wirklich jedem gestressten Menschen empfehlen.

4. Such Dir eine Oase der Entspannung

roesli48 / pixelio.de

Bildquelle: roesli48 / pixelio.de

Nach dem Coaching bin ich in meine Lieblings-Saunalandschaft, das Monte Mare in Andernach, gefahren. Ich liebe Saunatage und kann dort relativ gut entspannen, jedoch tendiere ich dazu, krampfhaft zu versuchen störende Gedanken zu verdrängen. Schließlich will ich ja abschalten und mich entspannen… Heute habe ich aber mal alle Gedanken, die mir in der Sauna und im Ruhebereich in den Kopf kamen, einfach zugelassen und das war toll. Denn nach einer kurzen Zeit waren die Gedanken meist abgehakt und am Ende war mein Entspannungslevel viel intensiver als sonst.

5. Unternimm eine gedankliche Reise

aloha-305853_1280

Ich bin heute nach Hawaii und zurück gereist. Bei hawaiianischer Musik und duftendem Öl habe ich eine Lomi Lomi Nui Massage genossen. Das waren 40 Minuten der absoluten Glückseligkeit und dieses Gefühl hat noch lange nach der Behandlung angehalten.

6. Schalte das Handy aus und hab kein schlechtes Gewissen dabei

Mein Handy war heute von 10 bis 20 Uhr abgeschaltet – ganz ohne schlechtes Gewissen. Denn ich habe mir bewusst gemacht, dass nichts so wichtig sein kann, als das es nicht auch mal ein paar Stunden bzw. einen Tag warten kann. Ich habe mir vorgenommen, diese „Offline-Inseln“ zukünftig auch mal auf einen ganzen Tag bzw. auf ein ganzes Wochenende auszuweiten.

7. Sing Baby

Singen befreit und macht glücklich – mich jedenfalls. Heute liefen im Autoradio viele tolle Songs zu denen ich lauthals mitgesungen habe. Dieses lockere, fröhliche Gefühl lässt mich strahlen 🙂

8. Bring frischen Wind in Deine Wohnung

Frische neue Wohnzimmerdeko

Ich habe heute Abend kurzerhand meine Wohnzimmerdeko geändert. 15 Minuten bevor das Depot geschlossen hat, bin ich fröhlich hindurchgeschwebt und mit vielen Kissen, Kerzen und einem Buddhakopf nach Hause gefahren. Nun sitze ich im neu dekorierten Wohnzimmer, schreibe diesen Artikel und lächele selig.

9. Schenk Dir einen Strauß Blumen

Strauss Tulpen

Damit ich mich auch noch lange nach diesem „Tag des Lächelns“ an all die schönen Momente erinnere, habe mir einen Strauß Blumen geschenkt. Der sieht nicht nur toll aus in meiner neu dekorierten Wohnung, er hält sich bestimmt auch mindestens fünf Tage und zaubert mir beim Anschauen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.

IMG_6478

Übrigens, mein Learning des Tages war:

Alles KANN, nichts MUSS – Du musst nur mit den Konsequenzen leben können.

Pin It on Pinterest